040 / 55 69 45 0

Wir helfen Ihnen bei der technischen Entwicklung ihrer Feder!

Wir sehen unsere Aufgabe darin, ihre technischen Anforderungen zu erfüllen und gleichzeitig auf eine kostengünstige Produktion zu achten.

Wichtige Punkte für die Auslegung einer Druckfeder:

1. Welche Federkräfte und Federwege sind erforderlich? Welche Einbauräume stehen zur Verfügung? Welche Drahtstärke wird erforderlich?

Eine Minimierung des Gewichts unter dem Gewichtspunkt der Materialeinsparung kann manchmal Kosten reduzieren. Häufig heben sich diese Vorteile aber durch ungünstige Fertigungsverhältnisse mehr als wieder auf. Eine zu große Steigung einer Druckfeder erhöht den Fertigungsaufwand und macht die Fertigung weniger prozesssicher. Ein etwas dickerer Draht, etwas mehr Windungen und weniger Steigung kosten möglicherweise Material, doch wird dieser Nachteil durch Einsparung in der Produktion mehr als ausgeglichen.

2. Welche Lebensdaueranforderungen haben wir?

Die Lebensdaueranforderungen zu erfüllen ist eine unserer wichtigsten und schwierigsten Aufgaben. Neben der Wahl verschiedener hochwertiger Materialen steht uns die Möglichkeit des Kugelstrahlens zur Verfügung. Ein gutes, gleich bleibendes Strahlergebnis, dass durch optische Prüfverfahren immer gewährleistet wird, führt hier seit Jahren zu einer prozesssicheren Produktion. Die dies bzgl. Qualität wird, wenn erforderlich, durch Schwingversuche verifiziert.

3. 3. In welcher Umgebung wird die Feder eingesetzt bzw. welche Korrosionsbeständigkeitsanforderungen benötigen wir?

Die Umgebungsbedingungen machen häufig den Einsatz von Oberflächenbeschichtungen oder nichtrostendem Draht erforderlich. Die Geometrie der Feder muss für einen Oberflächenschutz geeignet sein. Ein Oberflächenschutz wird in der Regel als Schüttgut durchgeführt. Dies ist für viele, insbesondere weichere Federn mit großen Wickelverhältnissen, nicht möglich, ohne dass es zu Schäden kommen kann. In diesen Fällen haben nichtrostende Drähte absolute Vorteile und werden dementsprechend eingesetzt. Im Abmessungsbereich bis zu 2,00 mm sind fast alle Abmessungen nichtrostender Drähte bei uns im Lager vorhanden.

4. Welche Arbeitstemperatur kann auftreten?

Bei erhöhten Arbeitstemperaturen können die Federkräfte im Betrieb abnehmen. Um eine einwandfreie Funktion bis zum Ende der Lebensdauer zu gewährleisten, ist diese Angabe wichtig und kann bei der Auslegung der Feder schon berücksichtigt werden.

5. Handelt es sich um ein Sicherheitsteil?

Auch wenn wir uns immer bemühen, unsere Teile prozesssicher herzustellen, ist es wichtig zu wissen was passiert, wenn die Funktion der Feder nicht mehr gewährleistet ist. Sofern ein Menschenleben dadurch gefährdet werden kann, genügt möglicherweise nicht nur eine prozesssichere Fertigung. Die Feder wird großzügiger ausgelegt und möglicherweise wird grundsätzlich eine 100% Kontrolle für bestimmte Merkmale vorgesehen.

6. Welche Toleranzen und Arbeitsgänge sind wirklich erforderlich?

Für die Kosten der Feder spielen häufig Kleinigkeiten eine Rolle, die auf dem ersten Blick gar nicht so erscheinen:

  • Welche Krafttoleranzen brauchen wir wirklich? Enge Toleranzen führen zu hohem Ausfall und gegebenenfalls zu einer 100% Kontrolle
  • Ist ein Setzen der Federn erforderlich? Ein Setzen der Feder bedeutet, dass jede Feder einmal zusammen gedrückt werden muss. Dies kostet Geld. Häufig kann man durch eine großzügigere Auslegung verhindern, dass überhaupt ein Setzverlust auftritt. Ansonsten kann man sich die Frage stellen, ob es nicht genügt nur die Prüffedern zu setzen, da die später eingebaute Feder nach ihrer ersten Betätigung ihre Sollwerte erreicht, da der Setzverlust in der Produktion schon berücksichtigt wurde.
  • Müssen die Endwindungen geschliffen werden? Das Schleifen der Endwindungen ist ein im Verhältnis teurer Arbeitsgang und kann, wenn er nicht erforderlich ist, 30% der Kosten einsparen.
  • Müssen die Federenden wirklich entgratet werden? Das Entgraten der Federenden, sofern es nicht über Kugelstrahlen gemacht werden kann, ist grundsätzlich ein teurer Arbeitsgang und erhöht die Kosten unverhältnismäßig.

7. Wie sollen die Federn ihrer Produktion bereitgestellt werden?

Federn neigen dazu stark zu verwirren und lassen sich häufig nicht ohne weiteres vereinzeln. Sofern die Gestaltung der Feder keine Möglichkeiten bietet, stellt sich die Frage, ob sie die Feder möglicherweise vereinzelt angeliefert haben möchten. Unter dem Punkt Sonderverpackung bieten wir Ihnen verschiedene Möglichkeiten, ihre Federn vereinzelt angeliefert zu bekommen. Eine schnelle und sichere Entnahme in ihrer Produktion hebt die Mehrkosten für eine Einzelverpackung häufig mehr als auf.

Entwicklungsvorgaben Druckfedern

Um Ihnen die Sache leichter zu machen, hier unser Fragebogen für ihre Entwicklungsvorgaben:

Welche Federkräfte und Federwege sind erforderlich?

Welche Einbauräume stehen zur Verfügung?

Arbeitsgänge: Schleifen Setzen Entgraten
Schüttgut
Einzelverpackung: Aufkleben Blister Im Schlauch Sonstiges

Ihre Kontaktdaten

Frau Herr

Code unleserlich? Klicken Sie hier für einen neuen Code